Archiv der Kategorie: Muffins Küchenabenteuer

Käfermuffins-Rezept

Da Inch in einem Kommentar den Wunsch nach dem Käfermuffins-Rezept (https://muffinitiv.wordpress.com/2012/04/08/kafermuffins/) äußerte, werde ich es hier einmal aufschreiben. Für verunstaltete Küchen übernehme ich keinerlei Verantwortung 😉

Zutaten:

Für den Teig:

280 g Mehl
120 g Zucker
1 Tütchen Backpulver
2 Eier
250 ml Milch
ca. 90 g weiche Butter
ein paar Tropfen Bittermandelaroma
Marzipanrohmasse

Für das Drumherum:

12 Muffinförmchen
Puderzucker
dunkle Zuckerschrift
rote Lebensmittelfarbe
Schoko-Mikadostäbchen
etwas Wasser

Und so geht’s:

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Zuerst einmal werden das Mehl, das Backpulver und der Zucker in eine Schüssel gegeben und etwas durchmengt. Dasselbe geschieht mit der Milch, den Eiern, dem Aroma und der Butter (die ich persönlich dazu schmelzen lasse – alternativ kann man auch Öl nehmen, davon dann circa sechs Esslöffel) in einer anderen Schüssel. Die Reihenfolge wähle ich so, damit ich denselben Rührbesen benutzen kann – würde ich’s andersrum machen, wäre er ja schon feucht, wenn er in die trockenen Zutaten käme 😉

Die vermischten flüssigen Zutaten werden nun zu den trockenen hinzugegeben und verrührt, bis ein glatter Teig entsteht.

Dieser Teig wird dann in Muffinpapierförmchen gegeben. Jeweils bei der Hälfte der Füllung wird ein Stück Marzipanrohmasse in das Förmchen getan, das sorgt für einen leckeren Marzipankern. Die gefüllten Förmchen werden so auf ein Backblech gestellt. Natürlich kann man auch eine Muffinform benutzen, aber dann gehen die Muffins eben eher nach oben auf und nicht so schön breit und flach wie auf meinem Bild zu sehen. Diese breite und flache Form ist allerdings ideal, um daraus Käfer zu zaubern (die Muffins schmecken aber auch unkäferig klasse 😀 ).

Gebacken werden die Muffins etwa 20 Minuten lang. Danach werden sie herausgeholt und der Spaß (und eventuell auch die Sauerei – Zuckerguss hat das bei mir so an sich, dass dann alles klebt :D) beginnt.

Zuerst muss natürlich der Zuckerguss erst einmal angerührt werden. Wenn man flüssige rote Lebensmittelfarbe verwenden möchte, sollte man mit ebendieser anfangen, den Zuckerguss anzurühren, da man sonst Gefahr läuft, dass dieser zu flüssig wird. Ansonsten einfach Wasser (bloß nicht zuviel!) zum Puderzucker hinzugeben und verrühren, bis sich eine zähflüssige Masse ergibt.

Mit dem so entstandenen Zuckerguß werden ungefähr zwei Drittels jedes Muffins bestrichen. Dann zieht man mit dunkler Zuckerschrift die Konturen, das heißt die Abtrennung vom nicht gefärbten „Kopf“ zu den Flügel und die Abtrennung der beiden Flügel voneinander. Es folgen für jeden Käfer zwei Äuglein und wer mag kann die Flügel noch mit Punkten versehen.

Für die Fühler werden einfach besagte Schokomikadostäbchen in Stücke gebrochen und in den Kopf gesteckt.

Und voilà – Die Käfermuffins sind fertig 🙂

Viel Spaß beim Ausprobieren 😉

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Muffins Küchenabenteuer

Käfermuffins

Da meine Freundin Geburtstag hatte, sie mir zu meinem letzten Geburtstag ein Muffinrezeptebuch geschenkt hat und ich es liebe, Muffins zu backen (und dabei ein höchst kreatives Chaos anzurichten 😉 ), lag nahe, dass es zu ihrem Geburtstag Muffins geben würde.

Was würde man auch anderes von mir erwarten?

Die netten Muffins hier rechts sind ganz ganz leckere Marzipanmuffins (mit jeweils einem richtigen eingebackenen Marzipanstück – hmmm, lecker!). Die Fühler sind aus gebrochenen Mikadostäbchen (nicht die zum Spielen, sondern die zum Essen 😉 ) und das rosane ist gefärbter Zuckerguss. Die Punkte, Augen und Striche habe ich mit Zuckerfarbe gemacht.

Ich hatte sehr viel Spaß dabei, muss ich schon sagen 😀

9 Kommentare

Eingeordnet unter Muffins Küchenabenteuer