Zuhause.

Ich bin Zuhause.
In meinem ganz eigenen Zuhause. Es gehört nur mir und niemandem sonst. Ich muss niemanden hineinlassen. Es ist mein absoluter Rückzugsort.
Niemand reißt einfach meine Tür auf und schließt sie nicht hinter sich.
Niemand läuft mal eben dadurch, weil er an den Drucker möchte oder aus dem Fenster schauen will.
Aber es fragt mich auch niemand, ob er an meinem Computer Sims spielen darf oder ob ich Lust habe, Zug um Zug zu spielen.
Meine kleinen Geschwister, die mir sehr am Herzen liegen, sind quasi am anderen Ende von Deutschland.

Es ist einerseits ein einfach geniales Gefühl, andererseits bin ich sehr traurig.

Dabei fahre ich heute noch wieder heim. In meinem neuen Zuhause bleibe ich erst ab dem Wochenende endgültig…

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Muffins Auszug, Uncategorized

2 Antworten zu “Zuhause.

  1. So habe ich mich damals auch gefühlt, obwohl ich eigentlich froh sein sollte, aus dem Elternhaus zu sein.
    Mit der Zeit, wirst du dich daran gewöhnen. Vor allem, wenn das Studium endlich losgeht. Und irgendwann wird es dir sogar komisch vorkommen, wieder im Elternhaus zu sein – so ist es bei mir zumindest. 😉

  2. Trotzdem, eigene 4 Wände sind doch toll 🙂 Wünsch dir, dass du dich schnell einlebst 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s