Vom Besichtigen Teil 1

Der Tag lässt sich nicht gut an.
„Warum bist du denn noch nicht wach?“, schallt es mir unerwartererweise ins Ohr. Ein Blick auf den Wecker verrät mir, dass ich keineswegs verschlafen habe, die Geschwindigkeit meiner morgendlichen Gedanken allerdings auch, dass dreieinhalb Stunden Schlaf vielleicht nicht unbedingt ein erholsames  Erwachen zustande bringen.
Ich stehe also auf, dusche und ziehe mich an und gehe nach unten in die Küche (wo bereits mein riesiger Becher mit Tee bereitsteht, an dieser Stelle große Liebe an meinen Papa „Wie soll denn das Wetter werden?“, werde ich gefragt und ohne, dass Luft geholt wird, geht es gleich weiter. „Und kannst du mein Ticket mal ausfüllen?“


Wir haben nämlich ein Onlineticket für mich gekauft und für meine Mutter hatten wir noch zwei Mitfahrerfreifahrten von Ferrero.


Ich schaue also zuerst nach dem Wetter (nicht so pralle, aber auch nicht ganz schlecht) und hole dann die Fahrkarte heraus, lege sie auf den Tisch und die Freifahrt daneben.


Ein Blick auf die Fahrkarte, ein Blick auf den Kalender und mir wird übel.


„Du, Mama…“, beginne ich, „da ist uns ein Fehler unterlaufen…“

To be continued…

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Muffins Auszug

Eine Antwort zu “Vom Besichtigen Teil 1

  1. jetzt bin ich aber gespannt 🙂 Was ist passiert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s