Vollpfosten! … Oder?

Manchmal gibt einem das Leben wirklich zu denken.

So zum Beispiel heute. Ich begegnete am Bahnhof Sascha, wir kamen beide von Terminen, die für unsere Zukunft wirklich wichtig waren. Wir quatschten ein bisschen und ärgerten uns gemeinsam darüber, dass unser Zug ausfiel und wir warten mussten. Irgendwann kam dann der nächste und wir stiegen ein und unterhielten uns weiter.

Ich weiß oft nicht, was ich von Sascha halten soll. Ich kenne ihn schon fünf Jahre. Die achte und neunte Klasse war er ja mit Luna und mir in einer Klasse, weil er die siebte übersprungen hat.

Sascha… Er ist ziemlich intelligent, aber auch unsagbar faul. Und ein Großmaul dazu, prollt ziemlich oft einfach nur rum und kokettiert mit seinem Ruf als Rechter (mich hat er ja eine ganze Weile immer Nazibraut genannt -.-).

Aber Sascha hat auch eine andere Seite. Wenn man mit ihm allein ist, kann man wirklich mit ihm reden.
Heute zum Beispiel, darüber dass Timon und ich Lehrer werden wollen. Da guckte er mich an und meinte, er könne sich das gut bei mir vorstellen, nur ein bisschen extrovertierter sollte ich werden. Ich war baff, denn er kam dann auch mit Beispielen… Wenn man sonst denkt, jemand würde einen nur so bekanntschaftsmäßig wahrnehmen und der kommt dann mit einer Analyse über dich, ist das schon beeindruckend.

Und manchmal, wenn man so redet, erzählt er einem dann auch was (mir zumindest, ich kann schlecht beurteilen wie das sonst ist).

Heute fiel mit einem Mal dann der Satz: „Eigentlich ist mein Leben ziemlich traurig. Meine Freundin hat sich vor zwei Wochen getrennt, den Einstellungstest hab ich nicht hingekriegt und mein bester Freund hat einen Tumor im Kopf.“

Das ist schon ein hartes Stück. Der Tumor ist laut Ärzten zwar gutartig und gut erreichbar, aber da kann ja trotzdem viel schiefgehen… Und die beiden anderen Dinge sind auch nicht ohne…

 

Das war das erste Mal, dass ich das Bedürfnis hatte, Sascha in den Arm zu nehmen. Und obwohl er oft ein richtiger Arsch ist, mag ich ihn irgendwie.

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Muffins Schulzeit, Schüler

4 Antworten zu “Vollpfosten! … Oder?

  1. Es gibt so Typen, die nur normal sind, wenn man mit ihnen alleine ist, und die bei einer größeren Gruppe immer ne Show abziehen müssen. Bei manchen gibt sich das bis Anfang 20, bei anderen nicht.

  2. „Ich mag dich, obwohl du meistens ein Arsch bist“

  3. Pingback: Was wurde eigentlich aus… [Schüleredition] | Schule, Muffins und das Leben zwischendurch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s