Kindgerechter Biounterricht

Manchmal habe ich ja in meinem Jahrgang schon das Gefühl, im Kindergarten gelandet zu sein. Aber das ist ja normal, wenn Menschen dauernd aufeinanderhocken müssen, die sich während ihrer Freizeit einfach aus dem Weg gehen können und das auch liebend gerne tun.

Scheinbar ist Herr Fabulant nun auch dieser Auffassung, anders kann ich mir das kaum erklären (mal abgesehen davon, dass er ein wenig aufgebracht ist, weil die Exkursion vor den Weihnachtsferien so wenig Anklang gefunden hat… Aber mal ehrlich, wer läuft denn freiwillig im Dezember in so einem komischen Wald rum? Mein Biokurs sicher nicht… Aber Timon und ich haben uns ja sowieso elegant herausgehalten, indem wir unser Kaffeetrinken mit Herrn Frettchen (das war in seiner letzten Stunde bei uns) als Englischleistungskursausflug dargestellt haben. War es ja auch, irgendwie).

Er kam nämlich rein und verteilte Sachen zum Ausschnippeln. Es war eine Art Memory mit Begriffen aus der Biologie und den dazugehörigen Definitionen. Leider scheiterte dieses Belustigungsprogramm an der Tatsache, dass keiner, wirklich keiner, eine Schere dabei hatte. Herr Fabulant versuchte, welche im Sekretariat zu organisieren, aber das blieb erfolglos.

Also mussten wir uns anders beschäftigen und wiederholten ein wenig den Stoff von vor den Ferien.

Natürlich machte er dabei wieder von seinem ganz besonderen Aufrufsystem Gebrauch. Irgendein Unglücklicher muss eine Zahl zwischen eins und hundert nennen (wahlweise auch zwischen eins und zehn usw. – dann zählt er ab irgendjemanden die Leute durch und bei der genannten Zahl angekommen, der ist dann halt dran) und Herr Fabulant überprüft dann, wer diese Ziffernfolge als Erstes in seiner Telefonnummer im Kursheft hat…

Merkwürdigerweise kommen aber immer die gleichen dran, Timon und ich beispielsweise so gut wie nie…

Danach wurde es dann aber wieder ganz kindgerecht, da haben wir nämlich einen Ausschnitt aus einer Peter-Lustig-Sendung gesehen. Zum Thema Klärwerk.

Dabei fällt mir gerade ein, dass ich dieses Memory noch ausschneiden muss… War dann nämlich Hausaufgabe. Also verabschiede ich mich nun und mache mich auf die Suche nach einer Schere 😉

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Muffins Schulzeit, Unterrichtsgeschehen

8 Antworten zu “Kindgerechter Biounterricht

  1. So ein ähnliches Aufrufsystem hat unsere Deutschlehrerin auch. Aber eines, das weniger Zeitaufwendig ist. Entweder muss ein Unglücklicher eine Zahl zwischen 1 und 15 (Zahl der Kursteilnehmer) nennen und sie sieht dann auf ihrer Liste nach, wer sich da an dieser Stelle in die Liste eingetragen hat… oder sie nimmt einen Würfel und würfelt die Zahl aus…

    In 3 Semestern kam meine Nummer nie 😉

  2. Aber schön der Linie entlang schneiden, ja? Genau so, wie du das im Kindergarten gelernt hast! 😉

  3. Bei uns gibt´s in Bio immer das „ODT = Opfer des Tages“ – sprich kommst du innerhalb der ersten fünf Minuten dran und weißt die Antwort nicht, kannst du sicher sein, dass du das Opfer für die nächsten 85 Minuten bist 😀

    Klärwerk? Was macht ihr denn in Bio.. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s