Wieder Schule und ein Sieg

Heute war wieder Schule angesagt. Absolut erfreulich, natürlich, wer freut sich da nicht drüber?

Aber es war eigentlich ganz gut.

In der ersten Stunde hatten wir Geschichte und sollten Flüsse malen. Also nicht irgendwelche Flüsse, sondern wir sollten die Biografien von Menschen aus der DDR-Zeit als Flüsse darstellen. Ich glaube, Frau Neon sind die Ferien nicht so gut bekommen…

Dann gab es Berufsberatung und allgemeines Chaos, weil niemand irgendetwas wusste (ob wir dahin sollen und wenn ja, ob ein oder zwei Stunden…) und der Herr von der Berufsberatung war, glaube ich, ein wenig am Verzweifeln. Aber etwas Sinnvolles haben wir dabei sowieso nicht gelernt. Das Thema war Zeitmanagement und wir haben gelernt, dass man Prioritäten setzen soll… Etwas ganz neues.

Und dann… Dann hatten wir ENGLISCH. Bei MS. SMILE. OHNE den anderen EnglischLK!

Ich bin vor Freude fast im Quadrat gesprungen, das könnt ihr mir glauben 😉

 

In Darstellendes habe ich mich dann aber ein bisschen blamiert. Wir mussten einen inneren Monolog aus Frühlings Erwachen von Wedekind vortragen und ich hab’s total versemmelt. Trotz Probe vor dem Lehrerzimmer 😉 Naja, man kann nicht alles haben und eigentlich lief der Tag doch ganz gut.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und verabschiede mich in die Küche, Muffins backen, aus Freude über die Nicht-Zusammenlegung 🙂

Advertisements

10 Kommentare

Eingeordnet unter Lehrer, Muffins Schulzeit, Schulkram

10 Antworten zu “Wieder Schule und ein Sieg

  1. Zum Thema Zeitmanagement fällt mir seit Jahren immer die Pädagogikfachleiterin ein, die ich im Schulpraxissemester hatte… die Dame schrieb regelmäßig die ganze Tafel voll mit ihrem geplanten Ablauf – so 9-10 Punkte, von denen wir bestenfalls 2 geschafft haben *g*
    Das hätte sich mal einer ihrer Referendare erlauben sollen…

  2. Na siehst du, ist ja doch nicht so schlimm wie befürchtet 🙂

    Hahahaa, Frühlings Erwachen hätten wir auch fast gespielt. Haben uns dann aber für Hexenjagd von Arthur Miller entschieden, bei ersterem gibt´s ja so´n paar „komische“ Stellen, die keiner spielen wollte 😀

    • Wir hatten nur diesen einen Ausschnitt, weil wir gerade das Thema „innerer Monolog“ haben… aber mehr muss ich da nicht haben, Katharina musste das in ihrem Darstellendes-Kurs spielen und die war wirklich nicht begeistert 😉

  3. Biografien als Flüsse?? Das ist… öhm… interessant?

  4. Freu mich für Dich, dass Du Ms Smile hast, das scheint ja eine einigermaßen gute Lösung zu sein.
    Aber… Flüsse als Lebensläufe? Ernsthaft?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s