Makaber, Tafelschreiber und Modekrankheit

Immer noch dieselbe Situation wie im letzten Blogpost 😉

Kurze Zeit später, wir hatten gerade angefangen wieder zu arbeiten, da fangen Elli und Lorena wieder an zu quatschen. Im Rahmen einer selbstgewählten Fünfminutenpause natürlich, nicht im Unterricht 😉

Es ging darum, dass Lorena gehört hätte, dass es eine neue Modekrankheit gäbe, bei der der Hals deformiert wird. Dies käme davon, dass man zu lange nach unten schaue, um auf sein Smartphone zu gucken. Lorena hatte dafür kein Verständnis.

„Ich halte mein Smartphone doch nciht hier unten hin!“, meitne sie und deutete an, wie sie das meinte. Ich mischte mich ein und meinte dazu nur:

„Naja, Lorena, aber wenn du im Unterricht draufschauen willst, dann musst du’s ja unter dem Tisch halten und so runtergucken…“

Frau Neon guckte mich entgeistert an.

„Muffin! Ich muss mich wohl verhört haben?!“

Lorena grinste. „Da sehen Sie’s, Muffin hat eben gar nicht gelesen…“

(wobei das nicht mal stimmt. Die meisten Leute lassen ihr Smartphone im Federmäppchen liegen und spielen dann da damit rum… 😉 )

Timon erzählte davon, wie sehr er sich auf den Film „Der kleine Hobbit“ freue und dass er am vorigen Tag gerade den Soundtrack hätte hören können. Er sei geschmolzen. Originalzitat 😉

Da gab es dann noch einmal eine kurze Diskussion über Harry Potter und darüber, ob die Filme gut gemacht seien. Irgendwann erwähnte Timon dann irgendetwas über den achten Film (also 7.2 quasi) und Frau Neon machte große Augen.

„Ich dachte, es gibt nur sieben Bücher?!“, fragte sie äußerst verwirrt. Wir klärten sie dann lebenswürdierweise auf und widmeten uns langsam wieder der Arbeit.

Bis Anouk und ich darüber diskutierten, ob Henry VIII nun sechs oder acht Frauen hatte. Anouk zählte die sechs auf und das sogar in der richtigen Reihenfolge – anhand des bekannten Abzählreimes „Annulled, beheaded, died, annulled, beheaded, survived“ konnten wir uns einigen 😉

Auf die Frage von Frau Neon, woher sie das wüsste, meinte sie nur grinsend: „Ich hab‘ Die „Tudors“ geguckt…“

Timon war mittlerweile fertig und Frau Neon fragte ihn, ob er denn auch etwas über die heutige politische Situation Schottlands wüsste. Wusste er nicht. Aber ich wusste, auf was sie abzielte… Die geplante Volksabstimmung, ob Schottland weiter zu Großbritannien gehören möchte. Frau Neon nannte dies lustig und meinte, dass die sich eh zu einem Verbleiben dort entschließen würden.

Ich murmelte vor mich hin, dass ich auch eine Volksabstimmung haben möchte, eine, ob Muffinhausen und Muffinlingen nicht zwei Städte/Dörfer bilden sollen. Zwischen diesen beiden Teilen gibt es nämlich immer so ein bisschen Gestänkere und es wird sich gnadenlos über den anderen Teil lustig gemacht.

Ich war so leise, dass man mich nicht verstehen konnte. Sollte auch besser niemand, denn sie hätten es wohl nicht verstanden. Frau Neon ist zugezogen und Elli und Anouk wohnen in Muffinburg, einem weiteren Teil, der da recht unbeteiligt von ist. Dementsprechend interessiert sie das nicht.

Frau Neon fragte aber nach, was ich gesagt hätte und ich meinte nur „Nichts.“

Woraufhin Lorena meckerte: „Das sagst du IMMER! Das regt mich voll auf und dabei rede ich nie mit dir!“

Öhm… Was? O.o

Timon fragte dann – sehr diplomatischer Zeitpunkt 😉 -, ob er denn sein Schaubild an die Tafel bringen solle. Er sollte und Anouk meinte, als sie ihn schreiben sah.

„Die Schrift ist schöner als die von einigen Lehrern. Als die von Mr. Suit zum Beispiel.“

Frau Neon guckte Anouk an und meinte dann: „Sag doch, was du meinst. Sie ist schöner als meine. Das gebe ich auch zu. Dann wandte sie sich an Timon. „Timon, du wirst mein Tafelschreiber.“

Dann sah sie auf die Uhr und auf ihren Zeitplan, den sie ausnhamsweise einmal erstellt hatte.
„Oh, wir sollten schon seit zehn Minuten mit der Präsentation der Ergebnisse durch sein…“

Tjaaa… 😉

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Lehrer, Muffins Schulzeit, Schüler, Unterrichtsgeschehen

2 Antworten zu “Makaber, Tafelschreiber und Modekrankheit

  1. Ich glaub langsam, Frau Neon könnte richtig cool werden.

  2. Ein Junge, der schön an die Tafel schreiben kann? Sachen gibts 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s