Frust

Es frustriert mich, wenn ich mir in Spanisch dauernd Sätze anhören darf wie „Sollen die Leute von der Muffinschule doch wegbleiben!“. Das ist unfair.

Die neueste Verrücktheit, die sich die Spanischschule ausgedacht hat, ist eine Verlegung der Mittwochsstunden, damit wir nicht bis 18:20 Uhr dort herumsitzen müssen (de facto machen wir meist sowieso früher Schluss, weil es ein Unding ist, von morgens bis abends in der Schule zu sitzen und durchgängig Unterricht zu haben). Lustigerweise werden dabei der Donnerstag und der Freitag in Betracht gezogen, am früheren Nachmittag. Also, so ungefähr um Viertel nach Drei.

Donnerstags habe ich um diese Uhrzeit aber noch Unterricht, Pädagogik bei Frau Lasch. Als ich dies anmerkte, erzählte mir Solange, dass ihre Schulleiterin im Gespräch gemeint habe, sei werde alle Stundenpläne überprüfen, aber auf die Schüler der Muffinschule keinerlei Rücksicht nehmen. Wie bitte?!

Klar, von uns sind nur viereinhalb Leute im Kurs und von der Spanischschule viel mehr. Viereinhalb deswegen, weil ein Mädchen dieses Schuljahr noch gar nicht und im letzten Halbjahr nur zu Beginn einmal aufgetaucht ist. Eigentlich bräuchte sie aber die Stunden… Aber gut, mir soll’s egal sein. Gehen wir also davon aus, dass von unserer Schule vier Schüler da sein sollten und von der Spanischschule zwölf. Die genaue Zahl weiß ich nicht. Denn, und das ist der springende Punkt, über die Hälfte der Leute kommt doch eh nicht zum Unterricht!

Heute waren wir beispielsweise zu siebt. Ich war die Einzige von meiner Schule. Michelle, die Neue, ist krank, zumindest habe ich das gehört. Ilai kommt sowieso nicht und Tahmid ist höchstens alle zwei Wochen mal da.

Trotzdem finde ich es ungerecht, uns verallgemeinert die Schuld zu geben. Ohne uns wäre alles besser, wir sollten doch sehen, wo wir bleiben, wir seien doch eh nie da, wer bräuchte uns schon, ohne uns könnte man viel besser Unterricht machen… Durfte ich mir alles anhören.

Was mich an diesem Kurs ebenfalls noch frustriert ist die Tatsache, dass die Kommunikation zwischen unseren Schulen extrem mies ist. Ich weiß nicht, woran das liegt.

In der Woche vor den Herbstferien beispielsweise war Senor Enano nicht da, wir sollten aber eine Klausur schreiben. Sind wir also am Montag alle gekommen und es wusste keiner von irgendwas (scheinbar hatte es mit der Kommunikation im Kollegium der Spanischschule nicht geklappt…). Wir trugen uns also in eine Anwesenheitsliste ein (und ich hab‘ Tahmid noch dazugeschrieben. Weil ich nett bin und wusste, dass er nicht kommt. Verdient hat er’s nicht…) und gingen nach Hause. Neuigkeiten diesbezüglich haben mich vor den Ferien nicht mehr erreicht.

Mich nicht, das stimmt. Und auch sonst niemanden aus meienr Schule, also weder Michelle, noch Ilai noch Tahmid.

Die Schüler der Spanischschule aber haben dann am Mittwoch vor den Ferien geschrieben. Uns wurde das nicht einmal gesagt, wir waren auf dem Stand, dass es nicht stattfinden würde.

Wir dürfen oder besser gesagt müssen nächste Woche dann nachschreiben. Am offiziellen Nachschreibtermin der Spanischschule, in der Spanischschule. Super…

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Muffins Schulzeit, Schulkram

4 Antworten zu “Frust

  1. Alter wie asozial ist das denn?!?! Das ist einfach nur unverschämt! Als wenn ihr das toll findet mit der Spanischschule in der Spanischschule wo ihr immer extra hinfahren müsst!!! zusammen zu haben. Kommt das von den Schülern, dem Lehrer oder beiden?

    • Schüler. Unser Lehrer ist recht fair (und der will natürlich den IQ seiner Lerngruppe auch nicht so drastisch absenken ;D ). Aber für ihn ist der späte Unterricht ja auch eine Belastung, das hat er auch schon gesagt. Aber so weit geht er garantiert nicht, sowas zu sagen…

  2. Hallo??? Wasn das fürn Film? Lieber Herr Spanischlehrer, liebe Spanischschule, das Leben ist kein Wunschkonzert und ihr seid dazu verpflichtet, dafür zu sorgen, dass auch Muffin ihren Stundenplan auf die Reihe kriegen kann – oder ihr gebt ihr nen Zeitumkehrer.
    Ernsthaft: Sprich mal in Deiner Schule mit einem für euch zuständigen Lehrer. So Vertrauenslehrer oder Jahrgangsstufenbetreuer oder irgendwie sowas. Weil DAS kanns ja nicht sein.

    • Mache ich sicher. Ich habe Mr. Suit schon angesprochen, der hatte aber noch keinerlei Informationen. Es wäre nicht das erste Mal, dass Schüler zwangsweise aus Kursen raus müssen, weil der Stundenplan nicht klappt… Teresa musste jetzt beispielsweise Spanisch abwählen (bezeichnenderweise auch in der Spanischschule, aber ein anderer Kurs, da sie schon früher Spanisch hatte und ich neu angefangen habe), weil eine Doppelstunde Spanisch frü sie zeitgleich mit einer ihrer LK-Stunden lag und sie, wenn sie diese Stunden immer abgeleistet hätte, auch noch zu spät (etwa zehn-fünfzehn Minuten) zum Matheunterricht gekommen wäre…
      Das wurde auch nicht geändert. Ich bin ja schon froh, dass meine Stunden sich (bislang) nicht mehr überschneiden, letztes Jahr ragte eine meiner Biostunden um fünfzehn Minuten in eine der Spanischstunden hinein, weil die Spanischschule unbedingt an ihrem Stundenraster festhalten wollte, wir aber ein anderes haben…
      Deswegen ist das mit dem Nachschreiben auch blöd. Tahmid hat nämlich bis 14:30 Uhr Unterricht in unserer Schule und die Nachschreibezeit beginnt um 14:45 Uhr. Wenn er da nicht mit Auto fährt, kann er das knicken, mit’m Bus dauert es ungefähr fünfzig Minuten und mit dem Rad zwanzig (wenn man sich beeilt).
      Hach, ein Zeitumkehrer wäre schon toll…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s