Klausurenlust und -frust

Heute hatte ich „Kontakt“ mit drei Klausuren. Nicht gerade überraschend, immerhin ist das Schuljahr schon fast rum. Zwei habe ich zurückbekommen (beziehungsweise auch nicht), eine geschrieben.

Die eine Klausur, die ich hätte zurückbekommen sollen, war die Philosophieklausur. Die hätte ich zwar auch schon letzte Woche zurückbekommen sollen, aber da war Frau Blümchen noch nicht fertig. Heute dann aber.

Sie sprach vorher noch einmal an, was in den Aufgaben erwartet wurde, was geschrieben wurde etc.. Dann verteilte sie die Klausuren.

„Hm, Tahmid ist nicht da… Muffin…“

Ich meinte dann „Muffin ist da.“, sie lachte ein wenig und meinte, dass sie das ja mitbekommen hätte, aber dass sie meine Klausur gerade nicht gefunden hätte.

Sie hatte sie auch gar nicht dabei, ebensowenig wie Ellis. Sie meinte, dass das wohl daran läge, dass sie unsere Klausuren als erstes korrigiert hätte und dabei kein Rot hatte, also mit Blau korrigieren musste. Das habe sie wohl nachhaltig verwirrt.

Ich fand die Erklärung süß. Die Note und auch unsere Zeugnisnote konnte sie uns trotzdem mitteilen. 14 Punkte in der Klausur und 13 insgesamt sind’s bei mir geworden.

Vielleicht bekomme ich die Klausur ja morgen 😉

Die zweite Klausur war ebenfalls eine, die ich zurückbekommen habe und zwar die zweite Deutschklausur. Schriftlich stehe ich jetzt daank dieser Klausur auf 10 Punkten, weil ich die erste ja ziemlich „verhauen“ hab.

Diese Deutschklausur war recht kompliziert, weil der Text nicht unbedingt das ansprach, was wir bis dahin an Frauenbildern gelernt hatten. Gelernt hatten wir so etwas wie „Femme fatale“, „Femme fragile“, bürgerliche Ideale und so weiter. Wir hatten viel zum Thema Ehe und Sexualität. Der Text legte aber einen Fokus auf die berufliche Karriere der Frau und das sollten wir dann in Relation zueinander setzen, also in Beziehung mit den uns bekannten konstruierten Frauenbildern.

Blöderweise ist Effi Briest dazu ganz und gar ungeeignet und Die Liebhaberinnen nur bedingt, da die Protagonistinnen dort durch die Ehe der Arbeit entkommen wollen… Dennoch, ich habe es besser getroffen als die meisten aus meinem Kurs, ich will also nicht jammern.

Von Lust zu Frust. Zur dritten Klausur, der letzten, die ich dieses Schuljahr geschrieben habe. Eine Kunstklausur zum Thema Wohnbau. Mal ganz davon abgesehen, dass ich sowieso der Ansicht bin, dass man die Bewertung in den musischen Fächern abschaffen sollte (ich hab da so ein Trauma mit meiner Musiknote mal gehabt^^), fand ich die Klausur furchtbar.

Das war die erste Klausur meines Lebens, in der ich eine Aufgabe nicht einmal versucht habe zu lösen. Ich habe sie einfach aufgegeben.

Bei einer anderen Aufgabe sollten wir Haustypen und ihre Vor- und Nachteile auflisten.

Ich schrieb über das freistehende Einfamilienhaus, das freistehende Zweifamilienhaus, das Reihenhaus, das Hochhaus.

Der Wohnblock kam mir kurz in den Sinn, doch ich schrieb ihn nicht auf. Auch das sogenannte Atriumhaus ließ ich weg, obwohl ich daran gedacht habe. Ich weiß nicht, wieso.

Stattdessen schrieb ich über Hausboote („Auch auf dem Wasser vermag man, wenn doch nicht zu laufen, zu leben […]“), über Hügelhauser („Ein Vorteil ist, dass man das Haus für touristische Führungen öffnen kann, da es wie ein Haus der Hobbits aus „Herr der Ringe“ anmutet“), über Baumhäuser („Baumhäuser sind sehr ökologisch“) bis hin zu Höhlen („Seit Jahrtausenden benutzt, aber in letzter Zeit etwas aus der Mode gekommen […]“).

Auf die Bewertung bin ich ja mal gespannt…

Zu guter Letzt sollten wir eine Berliner Mietskaserne anschaulich zeichnen. Ich versuchte es mit Isometrie Din 5 und wenn euch das nichts sagt, seid froh drüber. Luna guckte ab und zu zu mir rüber und meinte dann, ihren Kommentar abgeben zu müssen: „Was machst du denn da?!“
Herr Bleistift lief ab und zu durch den Raum und schaute. Ich kann es aber gar nicht leiden, wenn mir jemand über die Schulter guckt. Vor allem dann nicht, wenn ich weiß, dass ich das, was ich versuche, nicht hinbekomme. Also bedeckte ich mein Blatt (ok, ich legte mich drauf), was mir ein „Mach doch nicht so einen Terz draus.“ von Luna einbrachte.

Ich bekam aber in Kunst noch nie etwas hin, wenn ich mich beobachtet fühle. Nina ging es übrigens genauso, sie bedeckte ihr Blatt auch und auf Nachfrage von Herrn Bleistift, ob er es denn mal sehen könne, sagte sie schlicht und ergreifend „Nein.“.

Irgendwann war aber auch diese Klausur ausgestanden und abgegeben und ich wurde gefragt, warum ich denn so ein Theater gemacht hätte.

Weil ich perfektionistisch bin und alles richtig machen will und keiner soll meine wackligen Versuche auf dem Weg dorthin zu sehen bekommen, darum.

Naja, vorbei ist vorbei. Die Ferien können kommen.

 

 

Übrigens: 100. Eintrag, wuhuuuu! *Konfetti werf und Muffins verteil*

Advertisements

9 Kommentare

Eingeordnet unter Lehrer, Muffins Schulzeit, Schulkram

9 Antworten zu “Klausurenlust und -frust

  1. *mampf* schmeckt gut 😉 und ich bewerf dich morgen mit ccks statt mit konfetti 😛 machen wir das jetzt eigentlich mit Mittwoch?

  2. Yeay, Muffins und Konfetti! *mitwerfe* Herzlichen Glückwunsch.
    Effi läuft gerade übrigens auf arte… Aber die willst du wohl nicht mehr sehen. 😉
    „Sie meinte, dass das wohl daran läge, dass sie unsere Klausuren als erstes korrigiert hätte und dabei kein Rot hatte, also mit Blau korrigieren musste. Das habe sie wohl nachhaltig verwirrt.“ – Das ist soooooooo süß. ❤ Ich liebe diese Frau.

  3. Wie? Schon vorbei?! Ungerechtigkeit! 😀

    Gratulation zu den 14 Punkten 😉

    Kunst scheint ja nicht gerade dein Lieblingsfach zu sein – im Gegensatz zu mir… 😉 Aber das mit dem über die Schulter gucken ist echt grausam 😀

    • Nein, wirklich nicht. Dabei habe ich das bei meiner ehemaligen Kunstlehrerin geliebt… Naja, kann man nicht ändern 😉
      Und es freut mich, wenn es nicht nur mir so geht 😀

      Und: Danke 😉

  4. Pingback: Kunstklausur | Muffins, Klausuren und andere lebenswichtige Dinge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s