Mündliche

Ich habe mir ja ganze drei mündliche Prüfungen angehört. Eine in Mathematik, eine in Philosophie und eine in Politik. Thematisch darf ich nichts dazu schreiben, wurde mir zumindest so eingetrichtert (von Mr. Suit… in der letzten Prüfung, die ich mir angehört hab… bisschen spät, oder? :D). Obwohl einige Lehrer das selbst nicht für nötig erachten… Ich werde mal schauen 😉

Die Prüfungen in Philosophie und Mathe wurden von ebenjenen Lehrern geprüft, die ich auch in meiner Prüfung sitzen hätte, nämlich Frau Blümchen und Herr Hastig. Politik prüfte ebenfalls Frau Blümchen, was bei mir ja Mr. Suit übernehmen würde. Der saß in der Prüfung aber auch drin.

Ich habe festgestellt, dass die wirklich schlimmsten Momente diejenigen waren, in denen die Prüflinge draußen auf dem Flur standen, nach der Prüfung und auf ihre Ergebnisse warteten. Ich habe da Leute dermaßen zittern sehen, ich habe Tränen gesehen, ich habe niedergeschlagene, enttäuschte, angsterfüllte Blicke gesehen.

Die Prüfungen, die ich mir angesehen habe, sind alle gut ausgefallen, also zufriedenstellend für die Prüflinge.

Was mich etwas amüsiert hat, war die Tatsache, dass, je weiter man den Flur entlang ging, die Räume immer karger eingerichtet wurden. Beinahe alle Prüfungen waren nämlich in den Räumen von einem Flur, am Anfang wurde beispielsweise Religion oder Pädagogik geprüft, dann war ein Raum mit Politik oder Philosophie, einer mit Geographieprüfungen und im letzten Raum wurden die Matheprüfungen abgehalten.

Im zweiten Raum (Frau Schick war am Werk und Frau Blümchen ebenso) standen Blumen, es gab Süßkram und Wasser und außerdem standen die Tische nicht wie bei einem Tribunal da… Es gab einen kleinen „Gruppentisch“, also zusammengestellte Einzeltische, an denen sich Prüfer und Prüfling gegenübersaßen, dann seitlich davon eine Reihe mit Tischen für die übrigen Mitprüfer und dahinter noch eine, in der Gäste sitzen durften. Das heißt, der Prüfling konnte sich ganz auf den Prüfer konzentrieren und wurde nicht durch die Blicke der anderen Anwesenden abgelenkt – diese sah er ja gar nicht, es sei denn, er schaute explizit in die Richtung. Darüber wurde sich auch von den Prüflingen lobend geäußert.

Bei der Philosophieprüfung waren auch noch Anouk, Niobe und Luna als Gäste anwesend.

Dort durften wir auch bereits vorher im Raum sein, bei den beiden anderen Prüfungen durfte ich erst mit dem Prüfling in den Raum, was ich etwas unglücklich fand, da man dann Zeit dadurch verliert, dass die Gäste da noch herumrascheln, einen Platz suchen und sich hinsetzen etc. .

Ein besonders Frau Blümchen-typisches Merkmal an dem Raum vergaß ich zu erwähnen: Das Glas, in dem die Blumen (aus Frau Blümchens Garten) auf dem „Gruppentisch“ standen, trug eine Aufschrift: „Lebe optimistisch.“. Das fand ich sehr süß. Und falls jemandem dieser Spruch bekannt vorkommen sollte… Ja, es ist ein Ramazzotti-Glas 😀
(Frau Blümchen zeigte Frau Schick besagte Aufschrift, diese äußerte sich positiv darüber und Frau Blümchen meinte daraufhin, dass das ein Ramazzotti-Glas sei. Frau Schick erwiderte, dass sie das schon erkannt hätte. Interessant^^)

Bezüglich der Raumdekoration gab es noch etwas zu erzählen.

Ich ging gerade den Flur hinunter, als mir meine Schulleiterin begegnete (die mich diesmal nicht fragte, ob ich meine Prüfung schon gehabt hätte O.o) und mich fragte, ob ich wüsste, in welchem Raum denn die Blumen seien. Ich beantwortete dies und sie wandte sich zu Ms. Smile um, die gerade kam und fragte:

„Wieso haben wir keine Blumen?!“

„Na, weil Karl eben ein Mann ist.“, kam die Antwort.

Karl ist Herr Otto, mein ehemaliger Lateinlehrer und verantwortlich für die diesjährigen Geographieprüfungen. Tja, schade.

 

Ich habe mich übrigens nun dank der Prüfungen, die ich mir ansehen durfte, für das Fach entschieden, in dem ich mich prüfen lassen möchte 🙂

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Lehrer, Muffins Schulzeit, Schüler, Schulkram

2 Antworten zu “Mündliche

  1. Fran

    Ihr durftet euch mehrere Prüfungen angucken?! Bei uns darf man nur in eine (was ich letztes Jahr sehr blöd fand). Dafür dürfen dann später bei einem selbst auch nur max. 3 Leute „hospitieren“.
    Ich hatte ein Mädchen bei mir in der Prüfung sitzen, aber da ich außer meiner Lehrerin die geprüft hat sowieso keinen wahrgenommen habe, war das auch egal 😉 …
    Welches Fach willst du denn jetzt mündlich nehmen?

    • Wir durften uns soviele Prüfungen angucken, wie wir lustig waren. Und trotzdem gab’s eine Beschränkung auf maximal vier Gäste. Einige beschränkten es auch auf zwei oder einen Gast/Gäste oder ließen es eben gar nicht erst zu.
      Ich will mich in Philosophie mündlich prüfen lassen, Rechts- und Staatsphilosophie, um genau zu sein. Mathe wird dann mein drittes schriftliches Prüfungsfach. Ich hatte überlegt, das als mündliches zu nehmen, wurde durch die Prüfung aber bekehrt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s