Gezicke und Beinahe-Mord I

Eigentlich hätte ich heute frei gehabt. Eigentlich.

Denn für heute und morgen sind die Vorstellungen unserer Produkte angesetzt. Also der Produkte unseres gesamten Jahrganges. Jede Gruppe hat pro Gruppenmitglied eine Viertelstunde Zeit. Also ist’s bei Teresa, Nina und mir eine Dreiviertelstunde. Davon soll ungefähr 24 bis 30 Minuten präsentiert werden, der Rest ist für Fragen vorgesehen. Drei Lehrer werden in dieser Prüfung sitzen, die 40% der Note ausmachen wird. In meinem Falle sind das Frau Blümchen, Frau Neon und Frau Rank. Letztere ist aber eigentlich „nur“ für das Protokoll zuständig, da sie nicht betreuende Lehrkraft ist. Fragen stellen darf sie trotzdem. Die Fragen beunruhigen mich ein wenig…

Mr. Suit beliebte es, unsere Prüfung auf Donnerstag um 15 Uhr zu legen. Als aller-, allerletzte Prüfung. Ideale Voraussetzung… *hust*

Gestern hatten wir schon Zeit bekommen, um unsere Vorstellung zu erarbeiten. Theoretisch hätten wir diese Zeit nicht gebraucht, denn eigentlich war unsere Präsentation schon erabeitet. Die Powerpoint hatte ich bereits in den Osterferien erstellt und die eigentliche Absprache war, dass wir alle unsere Karteikarten etc. bis gestern fertig haben sollten.

In der Theorie klingt das ja ganz gut und schön, die Praxis sah leider anders aus.

Nina hatte sich zumindest größtenteils aufgeschrieben, was sie sagen wollte. Von dem Abschnitt, bei dem sie sich nichts aufgeschrieben hatte, wusste sie nicht mehr, dass sie dafür eingeteilt war, beziehungsweise wusste nicht mehr genau, was sie davon alles bekommen hatte. Den Teil des Essays hatte sie sich aber ausgedruckt, um sich dann eben in der Schule die Dinge herauszuschreiben. Das hat sie dann auch getan (und die Texte – denn das sind es, ich hätte ja eher Stichpunkte gemacht – einfach ausgeschnitten und auf Karteikarten geklebt).

Teresa hingegen…

Teresa war einfach nicht vorbereitet.

Anders kann man das nicht sagen. Aber natürlich hatte sie einiges an Ninas Text auszusetzen… Sie war nicht vorbereitet, hatte sich nicht einmal Dinge herausgeschrieben. Das hat sie dann in der Zeit getan, in der Nina und ich Ninas und meinen Text mehrfach durchgegangen sind, Dinge weggekürzt haben (da wir zu viel hatten) und so weiter. Irgendwann meinte sie, sie könnte es ja jetzt auch einmal probieren. Zu dem Zeitpunkt war sie aber noch gar nicht fertig damit, ihren ausformulierten Text aufzuschreiben! Dementsprechend konnte sie natürlich nicht alles durchgehen. Und dann brach sie ab und ich fragte, ob sie nicht weitermachen wolle. Sie wolle schon, aber sie schriebe in zwei Stunden ja eine Geschichtsklausur und wolle lieber noch dafür lernen.

Die Klausur musste sie nämlich nachschreiben (ebenso wie Nina auch, die dann natürlich auch gehen wollte).

Teresa nahm dann ihr Buch heraus, was sie zum Lernen benutzen wollte und ging zu Tahmid, ebenfalls ein Nachschreiber. Und ich saß da, vor meinem Laptop und bekam den Mund nicht mehr zu, ob dieser Unverschämtheit.

Deswegen (!) durfte ich heute sehr viel Zeit in der Schule verbringen. Und was sich dann abspielte war wirklich die Krönung…

to be continued…

Advertisements

9 Kommentare

Eingeordnet unter Schüler, Schulkram

9 Antworten zu “Gezicke und Beinahe-Mord I

  1. Haben Nina und Teresa Identität getauscht, oder was ist das auf einmal?! o.O
    Aber bei der Gruppenarbeit ist ja wirklich der Wurm drinnen… :-/ Umsomehr wünsch ich dir morgen ganz viel Glück! 🙂

    • Nein, haben sie nicht.
      Bei Teresa klafft nur eine gewaltige Lücke zwischen dem Anspruch an andere und auch an sich selbst und der Realität. Ich meine, bei unserem „Arbeitswochenende“ war sie ja auch nicht fertig…
      Und Nina reißt sich gerade ein bisschen zusammen, scheint mir. Beziehungsweise hatte keinen Bock, sich die ganze Zeit anmotzen zu lassen (was unweigerlich passiert wäre… auch wenn Teresa ihre eigenen Sachen nicht gemacht – total irrsinnig! O.o).
      Beinahe eskaliert ist’s heute… ich bin gespannt auf Morgen :/
      Dankeschön für das Glück wünschen – ich kann’s gebrauchen 😉

      • Argh… Leute wie Theresa mag ich ja sehr… *seufz*
        Aber Ninas neue Arbeitshaltung ist ja nicht schlecht…
        und das wird schon morgen… 😉 Irgendwie…

  2. oh je, da hast du ja echt die A****-Karte gezogen was deine Gruppe angeht.

    Gibt doch aber Einzelnoten, oder?
    Na ja, um diese Uhrzeit jetzt hast du´s ja schon hinter dir 🙂

  3. Da kriege ich schon beim Lesen Stressflecken…

  4. onlinenörgler

    Wann gehts weiter mit Teil 2?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s