Es gewinnt immer der Stärkere…

… oder auch: Mein Politiklehrer 😉

Wir machen aktuell Staatstheorien samt Anthropologie und allem Drum und Dran. Die Herren, die wir behandelt haben, namentlich benannt: Thomas Hobbes, Jean Jacques Rousseau und John Locke.

Um uns das alles schön zu verdeutlichen, griff unser Herr Politik zur Veranschaulichung durch Beispiele.
Beispielsweise fragte er Niobe, was sie denn machen würde, wenn sie sich frei entscheiden könnte, was sie jetzt gerade in diesem Moment tun möchte.

Niobe: „Naja, nach Hause gehen.“
Herr Politik: „Genau! Es sei denn, ich hindere dich daran, denn ich bin der Stärkste und Klügste in diesem Raum und ich mach euch alle platt.“
Calvin: „Das will ich sehen.“
Herr Politik: „Ja, das glaubste nicht, aber frag mal den Mario, mit dem hab ich mich schonmal geprügelt, so die Jungs, die finden sowas geil. Oder Mario?“
Mario: „Ja..“
Herr Politik: „Und wer hat gewonnen?“
Mario: „Ja, Sie.“
Herr Politik: „Seht ihr, ich bin euch allen überlegen. In zehn Jahren vielleicht nicht mehr, aber jetzt… Die Niobe, die ist flink, die könnte natürlich auch ganz rasch zur Tür raus und dann würd‘ ich dumm gucken. Aber ich hab ja einen Schlüssel, also würde ich abschließen.“

Anouk, Niobe, Luna und ich rutschen gaaaanz unauffällig ein Stückchen näher zur Tür.

Lorena: „Aber, wenn sie dann am anderen Tag wiederkommen würde, dann würden Sie sie ja erwischen…“
Herr Politik: „Ja, aber warum sollte sie denn wiederkommen, wenn sie nicht einsieht, dass sie eine gute Bildung braucht und damit Geld verdienen kann?“
Niobe: „Ja, aber warum sollte ich Geld verdienen wollen? Dann gehe ich doch einfach in den Laden und klaue mir das, was ich haben will.“
Herr Politik: „Das wäre die logische Schlussfolgerung. Aber stellt euch mal vor, euch gehört der Getränkemarkt und es herrscht Anarchie. Dann baut ihr euch doch Sicherheitssysteme, Gitter, Zäune und so weiter. Und rein kommt nur, wer Geld hat. Allerdings wird dann ja auch bald der Nachschub knapp und wer hat dann den Vorteil?“
Schüler: „Ja, die Bauern.“
Herr Politik: „Nein, eben NICHT. Die Starken, die die Bauern dann zwingen können, etwas für sie anzubauen oder ihnen etwas zu geben. Also in dieser Klasse wäre ich das.“
Calvin: „Aber wir würden uns dann doch gegen Sie verbünden.“
Herr Politik: „Das ist wieder etwas anderes. Und außerdem, bevor du dich mit jemanden gegen mich verbünden kannst, verbünde ich mich mit jemandem gegen dich, weil ich ja der Stärkere bin.“

Und so ging es dann noch eine Weile weiter… Eine sehr amüsante Politikstunde, muss ich schon sagen 😉

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Lehrer, Muffins Schulzeit, Schüler

Eine Antwort zu “Es gewinnt immer der Stärkere…

  1. Pingback: Was wurde eigentlich aus… [Schuledition] | Schule, Muffins und das Leben zwischendurch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s