Was willst du später machen?

Diese Frage geistert durch die Schule und scheint ansteckend zu sein. Kaum einer, der sie nicht stellt, mit neugierigem Gesichtsausdruck. Auch die Lehrer bilden bei diesem Phänomenen keine Ausnahme. Aber es fällt schwer, eine Antwort zu geben.

Psychologe, das hört man gelegentlich. Musicalschauspielerin (Traum seit Kindheitstagen), Regisseurin, Medizinerin. Zahnmedizinische Fachangestellte, Bürokauffrau, Architekt.

Und immer wieder: Lehrer. Für Englisch und Musik. Oder für Geographie und Englisch. Für Sport und Musik.

Es gibt so viele Möglichkeiten, dass man kaum weiß, was aus einem werden soll. Selbst wenn man sich eigentlich sicher ist, packt einen doch immer wieder der Zweifel, ob man damit nicht vielversprechende Chancen verstreichen lässt.

Oder man bekommt den Zweifel an’s Herz gelegt.

Seit Jahren ist es immer wieder der Lehrberuf, der mich anzieht. Lehrerin für Deutsch und Geschichte. Oder für Politik. Oder für Philosophie.

Eine Zeit lang spielte ich mit dem Gedanken, Ärztin zu werden. Aber ich habe eingesehen, dass das nichts für mich ist. Jura studieren, das habe ich auch schon erwogen. Doch mein Herz kehrt immer wieder zum Lehrberuf zurück.

Vor einigen Monaten hat meine Deutschlehrerin gefragt, was ich denn werden wolle. Ich antwortete mit „Lehrerin.“. Dann hat sie mir vorgehalten, welche Chancen ich dadurch verstreichen lassen würde, dass ich lieber etwas naturwissenschaftliches machen solle, da werden ja Fachkräfte gesucht, das könnte ich doch auch.

 

Und jetzt… bin ich wieder am Grübeln.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Zukunft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s